„Tote essen auch Nutella – nur nicht ganz so viel, wie wir…“

Wie Kinder sich Sterben, Tod und Trauer vorstellen

Prof. Dr. habil. Martina Plieth, Evangelische Hochschule Nürnberg

Vortrag
Kinder nehmen Sterbevorgänge und auch herandrängende Todeswirklichkeiten anders wahr als Erwachsene. Ihre Einstellungen und Reaktionen können überraschen und manchmal auch erschrecken; ihre Kommentare sind oft bildreich und erinnern an u.U. längst vergessene eigene Vorstellungswelten. – Wer mit Kindern angemessen (also tröstend im umfassenden Sinne und nicht nur vertröstend) umgehen möchte, sollte dies berücksichtigen und versuchen, sich über deren Ängste und Hoffnungen zu informieren. Gelegenheit dazu bietet die Auseinandersetzung mit Kinderzeichnungen zum Thema ´Sterben, Tod und Trauer‘.

Nachfolgende PDF-Dokumente stellen wir Ihnen hier zum Download zur Verfügung:
Kinderbücher zum Thema ‚Trauer‘
Literaturtipps.2017
Trauerphasen nach Verena Kast.1
Trauerphasen nach Verena Kast.2

Freitag, 16.00 Uhr
Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (Hegelsaal), Berliner Platz 1-3, 70174 Stuttgart
U-Haltestelle Berliner Platz (Liederhalle)

 

Es fand ebenfalls zu dem Thema Was hilft, wenn Traurigsein weh tut? Workshop Stuttgart
Das ‚BENNO-Prinzip‘ oder : Bilderbuchgestützte Arbeit mit Kindern zum Thema ‚Trauer‘
ein Workshop statt, aufgeführt unter der Rubrik „Arbeitsgruppen“ zu den Zentren.